2008 - 2009

Präsidentschaft Andreas Schöpp


Der Tag der Präsidentschaftsübernahme war schon immer für alle Beteiligte ein besonderer Tag: Für die Mitglieder, weil es ein gutes Essen in angenehmer Atmosphäre gibt, nahezu alle Lionsfreunde versammelt sind und man gespannt ist auf den neuen Präsidenten. Für ihn ist es ein umso bedeutenderer Tag, weil er sich zum ersten Mal in seiner Funktion präsentiert und mit diesem Tag sein Präsidentenjahr einläutet. Im Hotel Vorfelder hat LF Andreas Schöpp, Dipl.Wirtsch.Ing (Jahrgang 1956) schon seine Hochzeit gefeiert, die Konfirmation eines seiner Kinder erlebt und deshalb war dies der richtige Ort, um die Präsidentschaft zu übernehmen.     

Was für alle ein schöner Tag werden sollte, geriet leider zu einem der traurigsten Augenblicke in der Geschichte unseres Clubs: Unser lieber Lionsfreund Rolf Zentz war für uns ganz unerwartet am Abend zuvor verstorben. Wie ein bleierner Schatten lag diese Nachricht über allen, die gekommen waren - entsetzte Gesichter und Traurigkeit. Alle nahmen von ihm Abschied an seiner letzten Ruhestätte.     

Das Leben geht weiter mit dem Benefitz-Golfturnier am Golfplatz Limburger Hof. Das erste Turnier dieser Art auf Initiative von LF Dr. Harro Hefermann von unserem LC durchgeführt aktvierte 80 Spieler aus Lions und nahe stehenden Freunden. Das erwirtschaftete Spendenaukommen war deutlich über 10.000EURO!     

Etwas Kunst darf es auch sein: Ein Besuch im Atelier der Wieslocher Malerin Ingrid Westermann. "Aus aller Welt habe ich Sand, Erde, Gestein und Strandgut mitgebracht, um daraus Bilder zu kreieren". Ein Einblick in eine hoch interessante handwerkliche Kunst und das Kennenlernen einer Künstlerin, die erst im fortgeschrittenen Alter die Liebe zur Kunst entdeckt hat. Ein Mitglied stellt sich vor: Michael Green (Jahrg.1941), waschechter Amerikaner, war der, der nach dem Krieg im neu entstehenden Deutschland seine Berufschanche fand und später in ganz Europa die "Newsweek" einführte und zu einem gern gelesenen Blatt machte. 

Die Reise nach Madrid war ein besonderes Erlebnis. Inmitten pulsierenden Lebens der Gran Via in gutem Hotel untergebracht war die Altstadt zu Fuß mit ihren Cafes, Tapas-Bars und Einkaufläden leicht erreichbar. Im Programm: Das Museum Prado (vgl. Foto) mit seinen herausragenden Werken alter Meister.  
   

 

 

Und beim Abendessen natürlich eine Flamenco-Show! Denn hier in Madrid wurde der Flamenco geboren und wird auch traditionell gepflegt. Es folgte der Halbtages Ausflug zum Kloster Escorial (Foto) mit seinen mittelalterlichen Schätzen. Am Abend gab das National-Orchester de Espania noch eine musikalische Kostprobe.  

 

Wir besuchen nun die Pop-Akademie in Mannheim. So ganz genau weiß man eigentlich nicht, was da dahinter steckt, aber wir wollten es doch genauer wissen. Rockstar zu sein war schon immer ein hartes Geschäft, aber mit welcher Professionalität dieses heute betrieben werden muss, ist nicht zu unterschätzen. Gerade im Bereich der Pop-Musik ist Mannheim und die Rhein-Neckar-Region führend. Der Rektor der Akademie, Prof. Dahmen erläuterte die Studiengänge und Ziele. Es gibt zwei Fachrichtungen mit 6 Semestern. Popmusik-Design ist Ausbildung zum Musiker und verwandte Berufe sowie Musikbusiness (Musik-Manager). Erforderlich zur Aufnahme des Studiums ist die Hochschulreife sowie die Beherrschung eines Instrumentes oder eine 2-jährige Erfahrung in einer Organisation der Musikbranche. Die lebhafte Diskussion bewegte uns "Hobbymusiker" wie auch betriebswirtschaftlich interessierte Lions recht stark.     

Das Jahr geht zu Ende mit der Weihnachtsfeier im Golfclub St. Leon-Rot. Unter großer Teilnahme begehen wir unsere Weihnachtsfeier in den schönen und repräsentativen Räumlichkeiten des Golfclubs. Ein vom Präsidenten eingeladener Chor erfreut uns mit Weihnachtliedern zu Beginn der Feier - und LF Gunther Schwank beschert in alter Tradition als Weihnachtsmann die anwesenden Mitglieder.     

Das neue Jahr beginnt im Januar mit dem Auftritt des Rezitators Dieter Degreif und seinen "Heiteren Geschichten" von Wilhelm Busch - spritzig und anschaulich vorgetragen als Einstim- mung auf das neue Jahr. Dabei ist Degreif Reise-Büro-Unternehmer!     

 

P Schöpp hat (unser heutiges Mitglied) Gabriele Braun als Referentin eingeladen zu dem Thema: "Auf dem Weg in ein neues Leadership-Zeitalter". Frau Braun seit vielen Jahren als Beraterin von Unternehmen in Personalfragen tätig, gibt einen Einblick in immer wichtiger werdende Managementaufgaben, um den Menschen als wichtige Ressource im Unternehmen zu fördern. 

Im April gewährten 2 Physiker (Angela Halfar und Prof. Dr. Christian Enss) einen unterhaltsamen Einblick in die Welt der Physik. Mit verblüffenden Experimenten zeigten sie uns, dass Physik keineswegs "trockene Materie" ist. Auf den Gebieten der Strömungslehre, der Zentrifugalkraft und des Gasdruckes erreichten sie lebhaften Beifall. Ihre Firma "Stella Nova" tritt etwa 20-30 mal im Jahr vor Erwachsenen und Kindern auf.     

Zu berichten im Mai ist der Vortrag von Apotheker Dr. Lothar Graff zum Thema "Wie beeinflusse ich durch meine Lebensweise meine Gesundheit". Danach fuhren die Lions vom 15.5. bis 17.5. zu unseren Lionsfreunden nach Halberstadt.     

Als letzter Referent im Präsidentenjahr sprach Baron von Splenyi über die bewegte Familien- geschichte, die er aus vielen Archiven und Quellen seiner Familienunterlagen zu Papier gebracht hatte. Da hörte man viel über die Geschichte einer ungarischen Adelsfamilie, die noch unter deutschen Kaisern Offiziere in den Regimentern stellte. Aber es gab dann tiefgreifende Veränderungen in Europa und auch in dieser Familie. Für die Zuhörer ein interessanter und bewegender Abend.     

Zum Ende seiner Amtszeit musste P Schöpp einer besonders traurigen Pflicht nachkommen: Unser Mitglied Dieter Schinz war nach langer schwerer Krankheit verstorben. In der überaus großen Trauerfeier in Heidelberg gab P Schöpp dem tief empfundenen Schmerz der Lionsfreunde Ausdruck und sicherte Frau Schinz die Unterstützung des gesamten Clubs in dieser schweren Zeit zu. Ingrid Schinz hat uns die Treue gehalten; sie wurde 2010 Mitglied in unserem Lions-Club.     

In der Amtszeit von P Andreas Schöpp wurde das Programm "KindergartenPlus" ins Leben gerufen, dem fünf Heidelberger Kindergärten angehören. Dieses Projekt wird dann noch intensiv von Andreas Schöpp künftig weiter betreut und gefördert.

 

 


  P Andreas Schöpp gibt die Präsidentschaft weiter an LF Jörg Porath