2010 - 2011

Präsidentschaft Dr. Phil. Harro Hefermann

 

In diesem Lionsjahr haben der Vorstand und der Präsident Dr. Phil. Harro Hefermann, Leiter einer Golf und Tennis Schule (Jahrgang 1950), versucht den ein oder anderen Anstoß zu neuen Projekten zu geben. Auf der hervorragenden Arbeit seiner Vorgänger aufbauend, haben Präsident und Vorstand Einiges erreicht. Seit diesem Lionsjahr gibt es eine eigene und moderne Homepage des Lions Clubs Heidelberg Mittlere Bergstraße, die zu unserer Visitenkarte geworden ist. In Zusammenarbeit mit LF Hansjörg Sorg, der die Erstellung der Homepage vorangetrieben, gestaltet und schließlich ins Netz gebracht hat, konnte diese Idee verwirklicht werden.  
 
Das Jahresprogramm hatte Höhepunkte! Beginnen wir mit dem Lions-Benifitz-Golfturnier im GCWiesloch-Hohenharder Hof. Der Erlös aus Spenden und Einnahmen floss wieder karitativen Einrichtungen und behinderten Kindern zu. Vorträge über "950 Jahre Geschichte des Hauses Castell" - vorgetragen von Wolfgang Graf zu Castell - ein sehr ausführlicher Bericht über das "Erbschaftsrecht in Deutschland" von Jürgen Lamprecht und schließlich die Wirtschaftsinformation: "Erneuerbare Energien - China, auf der Suche nach neuen Wegen von Dr. Kurt Wiesegart folgten. Da war dann die Lionswanderung am 9. und 10. Oktober zum Schloß des Grafen Castell in Iphofen eine schöne Abwechslung. "Stifter und ihre gesellschaftliche Verantwortung" von Dr. Manfred Lautenschläger und "Insolvenz - Zusammenbruch oder Rettung" von Dr. Jobst Wellensiek waren Vorträge in unserem Lions-Club von bundesweit hochgeachteten  Persönlichkeiten - eingeladen vom Präsidenten.
 
 
 Dr. Manfred Lautenschläger          Dr. Jobst Wellensiek
 
Unser Engagement für den Talhof und die Franziskuskinder in Heidelberg hatte dazu geführt, dass wir eine Einladung erhielten, an dem 2010 neu eingerichteten Adventsmarkt  der karitativen Einrichtungen in Heidelberg teilzunehmen. Dieses Angebot wurde begeistert angenommen und alle Lions halfen mit. Unsere Lions-Frauen bastelten Adventsgestecke, die am 1. Advent auf dem Markt verkauft wurden. Auch in den Folgejahren sind wir wieder mit dabei. Schön und erfolgreich war auch das Orgelkonzert in Großsachsen in der Adventszeit. Wir wollen  es weiterführen.  
 
                      

Die Franziskuskinder freuen sich           Das Ergebnis unseres Benefitz-Golf-Turnirs
                                                        
 
Im neuen Jahr gehen die interessanten Vorträge weiter mit "Medikamentenmissbrauch und Doping - nur ein Problem des Leistungssports?", was uns Prof. Dr. Gerhard Treutlein sehr bildhaft vor Augen führte. Hoch informativ "Die Staufer in Italien" Führung durch die Ausstellung im Reiss-Engelhorn Museum in Mannheim. Vergessen wollen wir nicht den lebhaften Bericht von Prof. Dr. Klaus Roth zum Thema "Die Ballschule Heidelberg - mehr Bewegung für mehr Kinder". Und der Landrat des RheinNeckar-Kreises, Herr Stefan Dallinger sprach über Risiken, Chancen und Herausforderungen in schwierigen Zeiten. Ein wunderschöner Höhepunkt war die Reise nach Florenz und der Ausflug in das Chianti-Land. Trotz der vielen Touristen konnten wir unter fachkundiger Führung viele interessante Eindrücke mit nach Hause nehmen. Ein Erlebnis ganz besonderer Art! In die Reihe unterstützenswerter Programme haben wir das lionistische Projekt Klasse2000 neu aufgenommen. Darin werden seit Jahren Grundschulkinder von der ersten bis zur vierten Klasse betreut und auf die Gefahren von Alkohol und Drogen vorbereitet und somit Gewaltprävention betrieben. Das ist Prävention dort, wo sie noch auf fruchtbaren Boden fällt - im Grundschulalter. Leider gibt es keine staatliche Unterstützung für dieses Programm, obwohl es ausdrücklich als Teil des Lehrplanes ausgewiesen ist. In Heidelberg fand Klasse2000 bisher keine oder nur geringe Unterstützung und wir mussten feststellen, dass nur wenige unserer Lions dieses ureigene lionistische Projekt kannten. Angesichts dieses Misstandes hatte unser Lions-Club beschlossen, selbst die Patenschaft für mehrere Grundschulen zu übernehmen. Das Ergebnis: Wir unterstützen 6 Klassen an 3 Grundschulen in Heidelberg.


                       
 
Unser Ziel ist es, langfristig Klasse2000 an Heidelberger Grundschulen so flächendeckend wie möglich einzuführen. Dies ist eine große Aufgabe, die wir nicht alleine schultern können. Bei den Bemühungen, die anderen Lions-Clubs der Zone  mit in die Verantwortung einzubinden haben wir die vollste Unterstützung unseres Lionsfreundes und Zonen-Chair-Person Norbert Awe. Der Vorstand hat nun einen extra Beauftragten für das Projekt Klasse2000. Eine hervorragende Zusammenarbeit hat im Vorstand hervorragende Leistungen erbracht! P Dr. Harro Hefermann gibt die Präsidentschaft weiter an LF Dr. Robert Fritsch